TELEFON: 09632 / 916988 | EMAIL: info@sachverstaendigenbuero-edgar-wenisch.de

GEHÖLZ-PATHOGEN-SPÜRHUND

Seit Januar 2016 ist unser Kleiner Münsterländer Mäx zertifizierter Gehölz-Pathogen-Spürhund.

Der Gehölz-Pathogen-Spürhund Mäx untersützt uns seitdem bei der Arbeit. Eingesetzt wird Mäx bei der Suche von sowohl pilzlichen Pathogenen (z.B. Riesenporling, Brandkrustenpilz, etc.) als auch von tierischen Schaderregern (z.B. Weidenbohrer, Laubholzbockkäfer, etc.). Die Schädlinge werden von Mäx aufgespürt, es kann daraufhin entsprechend gehandelt  und evtl. manche eingehende Untersuchungen können dadurch vermieden werden.

Mäx ist „universell“ ausgebildet. Das heißt, dass Mäx nicht auf einen bestimmten Geruch trainiert wurde, sondern er hat gelernt, den Geruch zu finden, der ihm in Form eines Geruchartikels unter die Nase gehalten wurde. Er kann – im Gegensatz zu anderen Suchhunden – genau den individuellen Geruch, der vom „Schädling“ abgesondert wird (per Geruchartikel), differenzieren und ausfindig machen.

Einsatzmöglichkeiten von Mäx:
– bei der Beurteilung der Stand- und Bruchsicherheit von Bäumen
– z.B. Parkanlagen, Naturdenkmäler, Wälder, Alleen, etc.
– bei regulären Baumkontrollen- bei Zoll und Einlassstellen, z.B. importiertes Holz, Paletten, Pflanzgut
– in Baumschulen bezügl. Quarantäne-Schadorganismen
– forstlicher Bereich

 

TV-Beitrag zum zert. Gehölz-Pathogen-Spürhund Mäx – OTV am 13.03.2016 – Titel:  Tierisches – Kommisar Mäx

TV-Beitrag zum zert. Gehölz-Pathogen-Spürhund Mäx – Bayer. Fernsehen am 05.06.2016 – Titel: Gute Nase – Baumspürhund Mäx

Radio-Interview im Bayer. Rundfunk, BR Heimat am 27.06.2016

 

IMG-20160204-WA0000    P1150872   P1150876

P1150877